Baden-Württemberg

Messerangriff in Offenburg: Polizei ermittelt Verdächtigen

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © Silas Stein

Offenburg (dpa/lsw) - Acht Tage, nachdem eine Frau in Offenburg mit einem Messer lebensgefährlich verletzt wurde, hat die Polizei einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Gegen den 36-Jährigen werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, wie die Beamten am Mittwoch mitteilten. Mittlerweile sei er wieder auf freiem Fuß. Die verletzte 53-Jährige sei schon seit vergangener Woche außer Lebensgefahr und befragt worden.

Auch mehrere Zeugen habe man vernommen. Die Frau war am Sonntag vor einer Woche am Offenburger Bahnhof mit dem Messer attackiert worden, zuvor sollen sie und ihr Angreifer sich gestritten haben. Die Polizei suchte zunächst erfolglos nach dem Täter. Die Ermittlungen führten schließlich zu dem 36-Jährigen.

Wie eine Sprecherin der Polizei sagte, kannten die Frau und ihr mutmaßlicher Angreifer einander nicht. Warum beide in Streit geraten waren und warum dieser derart eskalierte, war zunächst unklar.