Baden-Württemberg

Ministerin will Fairness zwischen Autobauern und Zulieferern

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU)
Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) spricht. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild © Uli Deck

Stuttgart (dpa/lsw) - Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut hat die Automobilhersteller zu einem fairen Umgang mit ihren Zulieferern aufgerufen. Die CDU-Politikerin sagte am Donnerstag in Esslingen, die Fahrzeughersteller seien auf starke Partner und Zulieferer sowie ein starkes Kraftfahrzeuggewerbe angewiesen. «Mittel- und langfristig werden auch die Hersteller nur erfolgreich sein, wenn die Akteure der Wertschöpfungskette erfolgreich am Markt teilnehmen können», sagte die Ministerin.

Zulieferer klagen seit Jahren über einen zunehmenden Druck der Autobauer auf die Lieferanten. Die Wirtschaftsministerin sprach beim Zulieferertag der Automobilwirtschaft Baden-Württemberg. Dieser widmete sich unter anderem dem Thema Software im Auto. Die CDU-Politikerin sagte weiter, in den nächsten Jahren werde sich die Mobilität spürbar verändern. «Unterschiedlichste Verkehrsträger werden zusammenwachsen und neue Mobilitätsangebote entstehen. Die Software- und Elektronikarchitektur im Fahrzeug und die Infrastruktur werden in Zukunft immer bedeutender und komplexer.»

© dpa-infocom, dpa:211111-99-953195/3