Baden-Württemberg

Mit Tempo 300 durch den Schwarzwald: Polizei erwischt Raser

"Stop" steht auf einer Anzeige eines Polizeimotorrads
"Stop" steht auf einer Anzeige eines Polizeimotorrads. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild © Sebastian Gollnow

Empfingen (dpa/lsw) - Die Polizei hat fünf Motorradfahrer erwischt, die mit bis zu 300 Stundenkilometern durch den Schwarzwald gerast sein sollen. Die Gruppe habe mit ihrer halsbrecherischen Fahrweise viele Verkehrsteilnehmer gefährdet, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Biker hatte die Fahrt von Titisee-Neustadt in den Kreis Freudenstadt am Sonntag mit einer Helmkamera gefilmt. Die Beamten ermitteln nun wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Die 25 bis 28 Jahre alten Motorradfahrer waren den Angaben nach auf der Autobahn 81 nahe Empfingen (Kreis Freudenstadt) aufgefallen. In einer Baustelle seien sie deutlich zu schnell gefahren. Am Ende der Tempobegrenzung gaben sie Gas und überholten mehrere Autos auf dem Standstreifen oder mittig zwischen den Fahrspuren.

Ein Polizist auf einem Motorrad stoppte die Raser und kontrollierte sie auf einem Rastplatz bei Eutingen im Gäu. Kurz zuvor hatte einer der Fahrer seine Helmkamera in den Straßengraben geworfen. Das Gerät wurde gefunden und ausgewertet.