Baden-Württemberg

Mord an deutschem Paar auf finnischer Fähre: Urteil erwartet

Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen
Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen, die sich auf einem Tisch stapeln. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Britta Pedersen

Helsinki (dpa) - Im finnischen Helsinki wird am heutigen Mittwoch das Urteil in einem 34 Jahre alten Mordfall erwartet. Ein Däne wird beschuldigt, auf einer Ostsee-Fähre ein deutsches Pärchen angegriffen zu haben. Die beiden Studenten aus Baden-Württemberg waren im Juli 1987 auf dem Weg von der schwedischen Hauptstadt Stockholm ins finnische Åbo.

Das Paar hatte an Deck des Schiffes unter freiem Himmel geschlafen, als es nachts brutal angegriffen wurde. Der damals 20 Jahre alte Mann starb, die 22-jährige Frau überlebte schwer verletzt. Die Anklage lautet auf Mord und versuchten Mord.

Vom Täter fehlte lange Zeit jede Spur. Aufgrund von neuen Informationen nahm die finnische Polizei die Ermittlungen 2016 wieder auf. Diese führten letztlich zu dem Dänen. Die Staatsanwaltschaft forderte lebenslange Haft für den mutmaßlichen Täter. Der Däne, zum Tatzeitpunkt 18 Jahre alt, stritt die Vorwürfe ab.

© dpa-infocom, dpa:210629-99-192814/3