Baden-Württemberg

Mordversuch mit Fleischhammer: Ehemann vor Gericht

Eine Statue der Justitia hält eine Waagschale
Vor dem Gerichtsgebäude hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Ravensburg (dpa/lsw) - Weil er mit einem Fleischerhammer versucht haben soll, seine Frau zu töten, muss sich ein 63-Jähriger von heute (15.00 Uhr) an vor dem Landgericht Ravensburg verantworten. Laut Anklage soll er die Frau im Mai in Meckenbeuren-Brochenzell (Bodenseekreis) zunächst gewürgt haben. Am nächsten Tag soll der Ehemann mit dem Fleischerhammer 15 Mal auf ihren Kopf geschlagen und sie damit schwer verletzt haben. Die beiden hatten sich laut Staatsanwaltschaft wegen einer neuen Beziehung der Frau gestritten. Für den Prozess sind sechs Verhandlungstage bis Mitte Dezember angesetzt.