Göppingen

Mutmaßliche Geiselnahme in Geislingen: 26-Jähriger in U-Haft

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler

Geislingen an der Steige (dpa/lsw) - Weil er eine 23-jährige Frau in seine Wohnung gesperrt und misshandelt haben soll, sitzt ein 26 Jahre alter Mann nun in Untersuchungshaft. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass der Mann die 23-Jährige über Nacht in seiner Wohnung in Geislingen an der Steige (Landkreis Göppingen) festhielt, sie bedrohte, schlug und misshandelte - unter anderem mit einem Messer und einer Schreckschusspistole. Erhebliche Verletzungen der Frau schienen diesen Verdacht zu bestätigen, so die Ermittler.

Die 23-Jährige hatte sich am Mittwoch bei einem Bekannten per Messenger gemeldet, dass sie von dem 26-Jährigen festgehalten werde. Daraufhin hatte der Bekannte die Polizei verständigt. Spezialkräfte nahmen den 26-Jährigen fest und entdeckten die verletzte Frau in der Wohnung. Zunächst hieß es, bei dem Täter handle es sich um den ehemaligen Freund des Opfers, am Donnerstag teilte die Polizei dann mit, dass die beiden eine Beziehung pflegten. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl gegen den Mann wegen der mutmaßlichen Geiselnahme.