Baden-Württemberg

Nächster Ausfall: KSC gegen Schalke auch ohne Gondorf

Jerôme Gondorf
Der Karlsruher Jerôme Gondorf (l) und der Hannoveraner Dominik Kaiser kämpfen um den Ball. Foto: Uli Deck/dpa/Archiv © Uli Deck

Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC muss vor der Partie beim FC Schalke 04 einen weiteren personellen Rückschlag verkraften. Nachdem Außenverteidiger Sebastian Jung Anfang der Woche einen Kreuzbandriss erlitten hat, fällt im Auswärtsspiel gegen den Tabellensiebten der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag (18.30 Uhr/Sky) nun auch Kapitän Jerôme Gondorf aus. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler hat sich im Training am Mittwoch eine Muskelverletzung zugezogen. «Er hat einen zu langen Schritt gemacht und über den Tag hinweg dann Probleme an der Oberschenkelrückseite bekommen», sagte KSC-Trainer Christian Eichner am Donnerstag und sprach von einer «schlimmeren Verletzung».

Für Jung dürfte Marco Thiede auf der rechten Abwehrseite spielen. Wie der Ausfall von Gondorf kompensiert werden soll, ließ Eichner offen. Einen Sonderbewacher für Schalkes Torjäger Simon Terodde, der in dieser Saison schon sieben mal getroffen hat, will der Coach nicht abstellen. «Es ist nicht mehr wie früher, als man einem der gefährlichsten Spieler 90 Minuten hinterhergerannt und wahrscheinlich noch nachts bei ihm zuhause im Wohnzimmer oder auf der Toilette aufgetaucht ist, um ihn auszuschalten», sagte er. «Da gibt es noch ein paar andere Kandidaten, die eine riesengroße Qualität haben», warnte Eichner zudem vor den zuletzt zweimal siegreichen Schalkern.

© dpa-infocom, dpa:210916-99-243099/3