Baden-Württemberg

Nach Affenausbrüchen spricht Landratsamt mit Tierpark

Tierpark Tatzmania
Ein Schild mit der Aufschrift «Tatzmania - Löffingen - Willkommen» hängt über einem Weg. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild © Philipp von Ditfurth

Löffingen/Freiburg (dpa/lsw) - Nach den wiederholten Ausbrüchen von Affen aus einem Tierpark in Südbaden hat das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald das Gespräch mit dem Park gesucht. «Die Kolleginnen und Kollegen der Unteren Naturschutzbehörde sind im regelmäßigen Kontakt mit den Betreibern», teilte ein Sprecher der Behörde am Montag mit. Derzeit werde dort ein neues Affengehege mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen gebaut. «Zum Stand der Dinge, gerade auch vor dem Hintergrund der Ausbrüche, gibt es diese Woche nochmals einen Gesprächstermin.»

Am Samstag waren nach Polizeiangaben zehn Berberaffen aus dem Gehege in Löffingen ausgebrochen - das dritte Mal innerhalb von zwei Wochen. Die Primaten gelten den Angaben zufolge als ungefährlich, scheu und ängstlich. Die Betreiber des Tierparks antworteten am Montag zunächst nicht auf eine Nachfrage zu den ausgebüxten Tieren. Die Polizei konnte nicht sagen, ob inzwischen alle Affen wieder eingefangen werden konnten.

© dpa-infocom, dpa:210426-99-357759/2