Baden-Württemberg

Nach Schlägerei in Schwetzingen: Drei Männer in U-Haft

Blaulicht
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild © Jens Büttner

Mannheim/Schwetzingen (dpa/lsw) - Nach einem Angriff auf zwei junge Männer in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) hat das Amtsgericht Mannheim Haftbefehle gegen drei Verdächtige erlassen. Die Staatsanwaltschaft wirft den 18, 20 und 21 Jahre alten mutmaßlichen Tätern gemeinschaftlichen versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor, wie es in einer Mitteilung der Anklagebehörde und der Polizei heißt.

Die Verdächtigen sollen Mitte Juni nahe des Schwetzinger Bahnhofs mit ihren Opfern - beide sind 18 Jahre alt - in Streit geraten sein. Daraufhin habe sich eine Schlägerei entwickelt, bei der einer der 18-Jährigen stark verletzt wurde. «Erst nachdem er regungslos am Boden liegen blieb, sollen die Täter von ihrem Opfer abgelassen haben und gemeinsam von der Tatörtlichkeit geflüchtet sein», hieß es von den Behörden am Mittwoch.

Der Mann habe durch Schläge und Tritte schwere Kopfverletzungen erlitten und sei in einer Klinik behandelt worden. Dessen Begleiter sei bei der Attacke leicht verletzt worden. Ermittlungen des Kriminalkommissariats in Mannheim führten den Angaben zufolge auf die Spur des Trios.

© dpa-infocom, dpa:210630-99-208091/2