Baden-Württemberg

Nach Wahlschlappe: Junge Union in Stuttgart fordert Rücktritt von Armin Laschet

Armin Laschet
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet bei einer Pressekonferenz. Foto: Michael Kappeler/dpa © Michael Kappeler

Stuttgart (dpa) - Nach den starken Verlusten für die CDU bei der Bundestagswahl hat die Junge Union in Stuttgart den Rücktritt von Armin Laschet als Parteichef verlangt. «Armin Laschet steht für eine CDU, die keine Zukunft als Volkspartei hat», betonte der stellvertretende Kreisvorsitzende Kevin Krzyzanowski am Donnerstag. Die Junge Union Stuttgart fordert eine «inhaltliche Neuausrichtung» der CDU auf Bundesebene. «Die Union muss wieder eine zukunftsweisende Vision mit einer klaren Mission verfolgen», sagte der JU-Kreisvorsitzende Leonard Rzymann. «Ansonsten wird sie nicht länger als Volkspartei bestehen.»

Auch die Junge Union in Sachsen hatte Laschets Rücktritt gefordert.

© dpa-infocom, dpa:210930-99-425822/3