Verkehr

Neuer Autotunnel in Karlsruhe soll nun im Oktober öffnen

Gesperrter Karlsruher Autotunnel
Innenaufnahme des gesperrten Karlsruher Autotunnels. © Uli Deck

Karlsruhe (dpa/lsw) - Nach mehreren Verzögerungen unter anderem wegen herabstürzender Lüfterteile soll der neue Karlsruher Autotunnel nun Mitte Oktober eröffnet werden. Der Termin liege voraussichtlich in der Zeit vom 17. bis 23. Oktober, kündigte Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) am Donnerstag laut Mitteilung an. Das genaue Datum müsse mit der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (Kasig) und dem Landesverkehrsministerium abgestimmt werden.

Der Tunnel unter der Kriegsstraße gehört zum Nahverkehrsprojekt Kombilösung. Der Straßenbahnverkehr wird dabei teils durch einen Tunnel unter der Fußgängerzone geführt, teils fahren die Bahnen oberirdisch auf der südlich gelegenen neuen Trasse Kriegsstraße. Die Autoschneise, die bislang die Stadt in zwei Hälften teilte, ist zum Boulevard umgebaut worden. Der Autoverkehr soll durch die 1360 Meter lange Röhre unter der Kriegsstraße geführt werden.

Während die U-Bahn seit Dezember in Betrieb ist, wurde die Eröffnung des Karoline-Luise-Tunnels mehrfach vertagt. Knapp eine Woche vor dem zuletzt geplanten Termin Ende Mai stoppten defekte Ventilatoren unter der Tunneldecke das Ganze: Aus einem wurden während eines Testlaufs plötzlich Teile der Rotoren herausgeschleudert.

Nun seien die Ventilatoren vorläufig mit robusten Gittern nachgerüstet worden, teilte die Kasig mit. «Eine dauerhafte Lösung soll dann in den kommenden Wochen erarbeitet und eine entsprechende Ausschreibung für neue Ventilatoren auf den Weg gebracht werden.»