Baden-Württemberg

Neuzugang Gacinovic: Start einfacher als in Frankfurt

Mijat Gacinovic
Mijat Gacinovic (l) in Aktion,. Foto: Kai Pfaffenbach/Reuters/Pool/dpa/Archivbild © Kai Pfaffenbach

Rottach-Egern (dpa/lsw) - Mijat Gacinovic ist die Eingewöhnung beim Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim leichter gefallen als bei seinem Ex-Club Eintracht Frankfurt vor fünf Jahren. «Der Anfang war einfacher als in Frankfurt. Ich kann jetzt Deutsch und bin schon lange in der Bundesliga», sagte der 25-jährige TSG-Neuzugang am Dienstag in einer Video-Pressekonferenz im Trainingslager am Tegernsee.

Der Mittelfeldspieler ist im Tausch mit Steven Zuber aus der Mainmetropole ins Kraichgau gewechselt. Mit Sportdirektor Alexander Rosen und dem neuen TSG-Trainer Sebastian Hoeneß habe es im Vorfeld gute Gespräche gegeben. «Ich will mich entwickeln und ein besserer Spieler werden, deswegen war Hoffenheim die beste Option für mich», sagte Gacinovic.

Der Serbe freut sich auf die neue Herausforderung, ist aber auch dankbar für die Zeit bei der Eintracht: «Ich bin sehr froh, dass ich dort so lange war. Ich habe nur schöne Worte für die Eintracht und die ganze Stadt.» Seinen größten Erfolg feierte Gacinovic mit dem DFB-Pokalsieg 2018, bei dem er im Finale gegen Bayern München das entscheidende 3:1 schoss. «Das war ein sehr schönes und wichtiges Tor. Ich bin sehr froh, dass ich Teil der Mannschaft war, die den Pokal gewonnen hat.»