Baden-Württemberg

Notarfachangestellte soll 450 000 Euro veruntreut haben

Polizei
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © Silas Stein

Stuttgart (dpa/lsw) - Eine 35-Jährige soll in ihrer Funktion als Notarfachangestellte in Stuttgart Hunderttausende Euro veruntreut haben. Sie stehe im Verdacht, Rechnungen manipuliert und die Kontonummer des Notars gegen ihre eigene ausgetauscht zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die Frau wurde festgenommen und kam in Untersuchungshaft.

Es gehe um über 100 manipulierte Buchungen seit 2018, hieß es. Im Laufe der Zeit soll die Frau bei zwei verschiedenen Notariaten in Stuttgart mehr als 450 000 Euro veruntreut haben. Das Geld soll auf ihr Konto oder das ihres Ehepartners eingegangen sein.

Polizisten durchsuchten am Donnerstag die Wohnung der Frau im Landkreis Esslingen und beschlagnahmten unter anderem mehrere Datenträger, die noch ausgewertet werden müssen.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-143145/2