Emmendingen

Notbremsung: Zugführer verhindert Unfall an Bahnübergang

Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. © Carsten Rehder

Endingen (dpa/lsw) - Ein alkoholisierter Autofahrer hat sein Fahrzeug an einem südbadischen Bahnübergang einfach in der Dunkelheit stehen lassen und damit fast einen schweren Unfall verursacht. Wie die Polizei am Montag berichtete, löste ein Zugführer eine Notbremsung aus und brachte damit seinen Zug rechtzeitig zum Stehen. Menschen kamen bei dem Vorfall am Sonntagabend in Endingen (Kreis Emmendingen) nicht zu Schaden. Der 79 Jahre alte Fahrer war mit seinem Auto am Übergang von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich im Gleisbett festgefahren. Ein Alkoholtest gab bei dem Mann einen Wert von rund 1,3 Promille.