Baden-Württemberg

Ohne Maske im Zug: Reisender greift Bahnmitarbeiter an

Polizei-Symbolbild
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © Patrick Seeger

Herbrechtingen (dpa/lsw) - Nach der Aufforderung, eine Alltagsmaske zu tragen, hat ein 62-Jähriger im Kreis Heidenheim einen Zugbegleiter angegriffen. Der Passagier beleidigte den 51 Jahre alten Bahnmitarbeiter und versuchte mehrfach, ihn zu schlagen und zu treten, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Der Zugbegleiter hatte den Reisenden zuvor am Mittwoch auf sein Verhalten angesprochen. Nach dessen Weigerung, Mund und Nase zu bedecken, forderte er ihn auf, den Regionalzug von Heidenheim nach Ulm zu verlassen.

Daraufhin kam es am Bahnhof in Herbrechtingen zu der Attacke. Der 51-Jährige habe den Schlägen und Tritten ausweichen können. Er blieb den Angaben nach unverletzt. Bundespolizisten nahmen wenig später die Personalien des 62-Jährigen auf. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen des Verdachts der versuchten Körperverletzung und ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung zu.