Staatssekretärin

Olschowski soll neue Wissenschaftsministerin werden

Staatssekretärin Olschowski
Staatssekratärin Petra Olschowski spricht. © Christoph Schmidt

Stuttgart (dpa/lsw) - Die grüne Staatssekretärin Petra Olschowski soll wie erwartet neue Wissenschaftsministerin in Baden-Württemberg werden. Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) habe sich nun auf die frühere Rektorin der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart als Nachfolgerin der scheidenden Ministerin Theresia Bauer (Grüne) festgelegt, berichtete die Ulmer «Südwest Presse» am Donnerstag unter Berufung auf zuverlässige Quellen. Die Wahl der neuen Wissenschaftsministerin durch den Landtag sei intern bereits auf den 28. September terminiert. Die 57-jährige Olschowski ist seit 2016 Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Es ist der erste Wechsel in Kretschmanns Kabinettsriege in dieser Wahlperiode. Bauer hatte im März erklärt, Oberbürgermeisterin in ihrer Heimatstadt Heidelberg werden zu wollen. Die 57-jährige Grüne tritt gegen den parteilosen Amtsinhaber Eckart Würzner an. Dafür legt sie ihr Amt als Ministerin am 25. September nieder. Ihre designierte Nachfolgerin Olschowski ist gebürtige Stuttgarterin und sitzt seit der jüngsten Landtagswahl auch im Parlament. Die studierte Kunsthistorikerin, die zeitweise auch als Journalistin arbeitete, gewann 2021 ihren Wahlkreis im Stuttgarter Osten mit 35,6 Prozent der Stimmen.