Baden-Württemberg

Olympiasiegerin Mihambo: Nur Sprint-Starts in der Halle

39. SportpresseBall
Die Leichtathletin Malaika Mihambo geht über den roten Teppich des 39. Deutschen SportpresseBalls. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild © Thomas Frey

Frankfurt/Main (dpa) - Olympiasiegerin Malaika Mihambo will in der Hallensaison nur im Sprint starten und nicht im Weitsprung. Dies teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband am Sonntag mit. «Ich habe vor drei Wochen ganz locker mit dem Training angefangen, um an Schwachstellen zu arbeiten», sagte die 27 Jahre alte gebürtige Heidelbergerin am Rande des Deutschen Sportpresseballs in Frankfurt am Main, bei dem sie als «Sportlerin der Herzen» geehrt wurde.

Die Weltmeisterin von 2019 von der LG Kurpfalz hatte sich nach dem Gold-Triumph bei den Olympischen Spielen in Tokio eine Auszeit genommen. Mihambo will sich auf die Leichtathletik-WM im Juli 2022 in Eugene/USA und auf die EM einen Monat später in München konzentrieren.

Beim Sportpresseball erhielt sie die Auszeichnung für ihr soziales Engagement. Unter dem Titel «Mihambos Herzsprung» hatte die Ausnahmesportlerin während des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie Kinder täglich auf Youtube zu Bewegung animiert. Aus der Aktion ist mittlerweile ein Verein hervorgegangen, der Jungen und Mädchen aus finanziell benachteiligten Familien die Mitgliedschaft in einem Sportverein ermöglicht.

© dpa-infocom, dpa:211107-99-901657/3