Baden-Württemberg

Pferd prallt gegen Auto und muss eingeschläfert werden

Blaulicht
Ein Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild © Karl-Josef Hildenbrand

Freiamt (dpa/lsw) - Ein aufgescheuchtes Pferd ist im Kreis Emmendingen mit so viel Wucht gegen ein Auto geprallt, dass es schwerste Verletzungen davon trug.

Das Tier musste noch an der Unfallstelle in der Nähe der Gemeinde Freiamt eingeschläfert werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Fahrerin des Wagens blieb demnach unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Zuvor hatten mehrere Autofahrer gemeldet, dass sich drei entlaufene Pferde auf der Kreisstraße 5138 befinden.

Der betroffenen Autofahrerin sei es am Mittwoch zwar noch gelungen, den Wagen unmittelbar vor den Pferden zu stoppen, «jedoch rannte ihr ein aufgescheuchtes und erschrockenes Pferd mit voller Wucht gegen ihr Fahrzeug», heißt es von der Polizei.

© dpa-infocom, dpa:210318-99-876279/2