Baden-Württemberg

Pharmagroßhändler Phoenix mit Umsatzplus im Coronajahr

Pharmahändler Phoenix
Ein Logo des Pharmahändlers Phoenix ist in Mannheim auf dem Dach des Firmensitzes zu sehen. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © Uwe Anspach

Mannheim (dpa/lsw) - Der Pharmagroßhändler Phoenix hat von der Corona-Krise profitiert. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2020/21 (31. März) um 3,2 Prozent auf 28,2 Milliarden Euro an, wie Vorstandsvorsitzender Sven Seidel am Donnerstag in Mannheim mitteilte. In Zusammenarbeit mit den Apotheken habe man die Nachfragespitzen auch in Pandemiezeiten zuverlässig bedienen können. Der Gewinn nach Steuern legte von 164,9 auf 234,7 Millionen Euro zu.

Das Familienunternehmen beschäftigt in Europa über 39 000 Menschen, beliefert Apotheken und Kliniken mit Medikamenten und betreibt zugleich über 2800 eigene Apotheken in 14 Ländern.

© dpa-infocom, dpa:210527-99-763576/3