Luftverkehr

Pilotenstreik der Lufthansa trifft Südwesten kaum

Flughafen Stuttgart
Eine Lufthansa-Maschine landet auf dem Stuttgarter Flughafen. © Bernd Weißbrod

Stuttgart (dpa/lsw) - Der für diesen Freitag geplante Streik der Lufthansa hat nur geringe Auswirkungen auf die Passagiere in Baden-Württemberg. Am Stuttgarter Flughafen bediene die Lufthansa die Ziele München und Frankfurt, teilte eine Sprecherin mit. Am Freitag seien planmäßig drei Flüge nach und drei Flüge von München sowie drei Flüge nach und zwei Flüge von Frankfurt vorgesehen. Die Frankfurt-Flüge seien alle gestrichen worden, teilte die Sprecherin am Donnerstag mit. Die München-Flüge heben hingegen wohl ab, da diese von der Lufthansa Cityline durchgeführt werden, wie die Sprecherin mitteilte.

Am Bodensee-Airport in Friedrichshafen wurden laut einem Sprecher zwei der fünf Lufthansa-Flüge nach und von Frankfurt abgesagt. Der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden ist hingegen nicht betroffen, da die Lufthansa den Flughafen nicht anfliegt.

In der Nacht zum Donnerstag hatte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) die Piloten der Kerngesellschaft sowie der Frachttochter Lufthansa Cargo zu einem ganztägigen Streik am Freitag aufgerufen. Am Freitag werden laut VC sämtliche Abflüge der Lufthansa-Kerngesellschaft sowie der Lufthansa Cargo von deutschen Flughäfen bestreikt. Die Gesellschaften Eurowings, Lufthansa Cityline und Eurowings Discover sind von dem Aufruf nicht betroffen und sollen planmäßig fliegen. An den Drehkreuzen München und Frankfurt müssen rund 800 Flüge mit voraussichtlich 130.000 betroffenen Passagieren ausfallen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.