Baden-Württemberg

Polen liefert am meisten Holzkohle in den Südwesten

Grillen
Verschiedene Fleischsorten werden über einer mit Holzkohle gefüllten Feuerschale gegrillt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © Karl-Josef Hildenbrand

Stuttgart (dpa/lsw) - Sommerzeit ist Grillzeit: Im Jahr 2020 wurden 17.100 Tonnen Holzkohle im Wert von 8,4 Millionen Euro nach Baden-Württemberg importiert, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Das ist ein Zuwachs um etwas mehr als ein Fünftel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die meiste Holzkohle kam den Angaben zufolge aus Polen in den Südwesten - 4900 Tonnen im vergangenen Jahr. Die Ukraine war mit einer Liefermenge von 3700 Tonnen das zweitwichtigste Herkunftsland. Die afrikanischen Länder Namibia und Nigeria lieferten 2900 und 1500 Tonnen Holzkohle nach Baden-Württemberg.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-461238/2