Baden-Württemberg

Polizei fasst mutmaßliche Fahrraddiebe

Polizei Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © Lino Mirgeler

Konstanz (dpa/lsw) - Die Polizei in Konstanz hat zwei Personen festgenommen, die bandenmäßig Fahrräder in Deutschland und der Schweiz gestohlen haben sollen. In einer Wohnung der beiden Tatverdächtigen in Konstanz haben Polizisten 14 Fahrräder und Fahrradteile im Wert von mehreren zehntausend Euro gefunden, teilte die Polizei am Freitag mit. Gegen einen 50-jährigen Mann und 39 Jahre alte Frau wurde Haftbefehl erlassen.

Wie Ermittlungen bislang ergaben, wurden zwei der gefundenen Fahrräder in Konstanz gestohlen, mindestens fünf demnach im Schweizer Kanton Zürich und drei im direkt an Deutschland grenzenden Kreuzlingen. In einer Wohnung in Winterthur in der Schweiz fanden Ermittler zudem weitere gestohlene Fahrräder. Die Polizei geht davon aus, dass die zwei festgenommenen Tatverdächtigen Teil einer größeren Bande sind, die Fahrräder in Deutschland und der Schweiz stiehlt.

Bereits zu Beginn des Sommers hatte die Polizei in Konstanz eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, da die Zahl der Raddiebstähle in Konstanz zuletzt stark zugenommen hatte. Laut Polizei wurden 2020 bis Mitte Juni in Konstanz bereits 225 Fahrräder mit einem Wert von mehr als 200 000 Euro gestohlen.