Baden-Württemberg

Polizei und Stadt prüfen Protest in Villingen-Schwenningen

Polizei
Ein Polizeifahrzeug steht mit leuchtendem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © Patrick Seeger

Villingen-Schwenningen (dpa/lsw) - Die Polizei prüft, ob der nicht angemeldete Protest von Gegnern der Corona-Maßnahmen vom Montag in Villingen-Schwenningen gegen das Versammlungsgesetz verstoßen hat. Auch die Stadt als Genehmigungsbehörde sitzt nach eigener Auskunft bei der Prüfung mit im Boot. Zwischen 150 und 200 Menschen hatten sich nach Auskunft der Polizei vom Mittwoch bei dem als Spaziergang bezeichneten Treffen am Montagabend zusammengefunden. Der Protest verlief friedlich. Zuerst hatte der «Schwarzwälder Bote» berichtet.

Laut Polizei hatten sich die Menschen über Social Media verabredet. Oberbürgermeister Jürgen Roth sagte der Zeitung, bei der Stadt stehe vor allem im Vordergrund, ob sich die Teilnehmer an die Corona-Vorschriften hielten.

© dpa-infocom, dpa:211215-99-392889/3