Baden-Württemberg

Polizei verhaftet Mann nach spektakulärer Flucht im Odenwald

Polizei Blaulicht
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild © Patrick Pleul

Neckargerach (dpa/lsw) - Die Festnahme eines mutmaßlichen Betrügers hat im Neckar-Odenwald-Kreis für filmreife Szenen gesorgt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnte der 21 Jahre alte Mann zunächst flüchten, als Beamte ihn in Neckargemünd festnehmen wollten. Dabei sei er am Dienstag aus dem Fenster eines Wohnhauses in einen darunter fließenden Bach gesprungen und dann in Richtung Ortskern gerannt. Daraufhin hatten die Fahnder erst die Spur des Mannes verloren. Einer Sprecherin der Polizei zufolge lag ein Haftbefehl gegen ihn vor, da er in mehrere Betrugsdelikte verstrickt sein soll.

Erst die Crew eines Güterschiffs brachte die Einsatzkräfte erneut auf die Spur des Verdächtigen: Dieser habe versucht durch den Neckar zu schwimmen und «wurde stark unterkühlt durch den Führer des gerade vorbeikommenden Schiffes aus dem Wasser gerettet», heißt es von der Polizei. Später sei er an der Schleuse Guttenbach von Beamten verhaftet worden. Wegen Unterkühlung wurde der Mann erst in einer Klinik, später in einem Vollzugskrankenhaus behandelt. Der bereits erlassene Haftbefehl sei somit in Vollzug gesetzt worden.

© dpa-infocom, dpa:211215-99-393358/2