Baden-Württemberg

Polizisten bespuckt: Mann muss 6000 Euro zahlen

Polizist-Illustration
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration © Karl-Josef Hildenbrand

Pforzheim (dpa/lsw) - Weil er mehrere Polizisten bespuckt und beleidigt hat, muss ein 52 Jahre alter Mann 6000 Euro zahlen. Die Strafe setze sich zusammen aus 100 Tagessätzen à 60 Euro, sagte eine Sprecherin des Amtsgerichtes Pforzheim am Mittwoch. Vom Vorwurf, seine Ehefrau verletzt zu haben, wurde er freigesprochen. Die Polizei war Mitte April in Remchingen (Enzkreis) nach einem Ehestreit gerufen worden. Da es in der Familie einen Coronafall gegeben hatte, stand sie zum Zeitpunkt des Vorfalls im April unter Quarantäne. Als die Beamten den 52-Jährigen aufforderten, eine Maske zu tragen, attackierte er die Beamten und spuckte. Acht Polizisten mussten daraufhin ebenfalls in Quarantäne.