Geldstrafe

Pyrotechnik gezündet: Karlsruher SC muss 18.600 Euro zahlen

Karlsruher SC - FC Ingolstadt 04
Karlsruher Fans entzünden Pyrotechnik. © Uli Deck

Frankfurt/Main (dpa) - Das DFB-Sportgericht hat den Zweitligisten Karlsruher SC wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit zwei Geldstrafen von insgesamt 18.600 Euro belegt. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mitteilte, zündeten nach Abpfiff des Zweitligaspiels gegen den FC Ingolstadt am 22. April einige KSC-Zuschauer mindestens drei pyrotechnische Gegenstände. Ferner brannten Fans vor Beginn der Zweitligapartie bei Hannover 96 am 29. April mindestens 28 Bengalische Feuer ab. Der Verein hat beiden Urteilen zugestimmt, sie sind damit rechtskräftig.