Schwarzwald-Baar-Kreis

Quad-Fahrer stirbt nach Sturz bei Probefahrt

Rettungswagen
Ein Rettungswagen fährt auf einer Straße. © Fernando Gutierrez-Juarez

Tuningen (dpa/lsw) - Nach einem Unfall mit einem Quad ist ein 53-jähriger Fahrer seinen Kopfverletzungen erlegen. Er hatte bei einer Probefahrt vor einem Kauf keinen Helm getragen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war am Freitagabend auf einem Feldweg in Tuningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) von der Strecke abgekommen und mit einem Vorderrad gegen einen Stromverteilerkasten gestoßen. Daraufhin stürzte er vom Fahrzeug und kam mit dem Kopf auf der Straße auf. Einem Polizeisprecher zufolge stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Rettungskräfte brachten den 53-Jährigen ins Krankenhaus. Dort starb er einen Tag später, wie die Beamten am Sonntag mitteilten.