Baden-Württemberg

Röttgen sieht keine baldige Chance für EU-Armee

CDU-Politiker Röttgen
Norbert Röttgen kommt zu einer Gremiensitzungen seiner Partei. Foto: Christophe Gateau/dpa © Christophe Gateau

Friedrichshafen (dpa) - CDU-Politiker Norbert Röttgen sieht keine baldige Chance für eine europäische Armee. «Wir werden in den nächsten fünf Jahren, eher auch in den nächsten zehn Jahren weder eine europäische Armee bekommen, noch eine konsistente, europäische Außenpolitik», sagte Röttgen am Mittwoch beim Bodensee Business Forum der «Schwäbischen Zeitung» in Friedrichshafen. «Ich glaube, wir haben die Einigkeit dafür nicht.»

Zentrales Ziel deutscher Außenpolitik müsse stattdessen eine Zusammenarbeit mit einzelnen EU-Staaten zu bestimmten Themen sein, sagte Röttgen. «Da werden wir keine Außenpolitik der 27 kriegen.» Man müsse aber «solche pragmatischen Ansätze» wählen, um überhaupt Bewegung in das Thema zu bringen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte in der Vergangenheit ebenso eine europäische Armee befürwortet wie die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz. CSU-Europapolitiker Manfred Weber hatte im September als kurzfristigen Schritt die Einrichtung einer schnellen EU-Eingreiftruppe gefordert.

© dpa-infocom, dpa:211020-99-669749/2