Baden-Württemberg

Rhein-Neckar-Region: Rettungsdienst-Kommunikation gestört

Rettungswagen
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild © Marcel Kusch

Mannheim (dpa/lsw) - Die Kommunikation der Rettungsdienste in der Region Rhein-Neckar ist seit Montagabend gestört gewesen. Betroffen war ab etwa 21 Uhr die Rufnummer 19222 für den Austausch von Rettungsdiensten, wie ein Sprecher der Deutschen Telekom am Dienstag sagte. Die Nummer werde auch vereinzelt von Bürgern genutzt. Am frühen Morgen sei die Störung behoben worden. Ein Sprecher des baden-württembergischen Innenministeriums bestätigte die Störung. Die Notrufnummern 110 und 112 seien jedoch nicht beeinträchtigt gewesen.

Auch das Festnetz in der Region war laut Telekom nicht betroffen. Die Ursache für den Ausfall, der laut eines Sprechers von Telekom und Vodafone gemeinsam betriebenen Plattform für die Rufnummer 19222, war zunächst unklar. Es sei auch in anderen Regionen Deutschlands zu Störungen bei der Kommunikation von Rettungsdiensten gekommen. Zuvor hatte der Südwestrundfunk berichtet.

© dpa-infocom, dpa:210126-99-173356/2