Baden-Württemberg

Rund 100.000 Euro Schaden nach Autounfall in Mannheim

Blaulicht
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © Carsten Rehder

Mannheim (dpa/lsw) - Bei einem Autounfall mit zwei Leichtverletzten in Mannheim ist ein Sachschaden von geschätzt rund 100.000 Euro entstanden. Nach Polizeiangaben war ein 22-Jähriger am Donnerstagabend zu schnell mit seinem Wagen unterwegs gewesen und gegen das auf der Nebenspur fahrende Auto eines 29-Jährigen geprallt. Beide Fahrzeuge kamen ins Schleudern und krachten 100 Meter weiter gegen Betonleitwände. Die Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle dauerten bis Mitternacht, zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es aber nicht.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-620706/2