Baden-Württemberg

Rund 400.000 Euro Schaden bei Brand eines Einfamilienhauses

Feuerwehr
Ein Feuerwehrmann mit Helm und Maske. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © Philipp von Ditfurth

Kehl (dpa/lsw) - Ein Einfamilienhaus in Kehl (Ortenaukreis) ist bei einem Brand so beschädigt worden, dass es derzeit unbewohnbar ist. Die Polizei bezifferte am Montag den Schaden auf etwa 400.000 Euro. Das Feuer war demnach am Samstagmorgen von einem Zeugen entdeckt worden. Die Bewohner des Hauses hatten sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Sicherheit gebracht. Eine 84-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Die Brandursache muss die Polizei noch ermitteln.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-379392/2