Baden-Württemberg

Sänger Al-Deen konzentriert sich auf das Jahr 2022

Laith al Deen
Sänger Laith Al-Deen nach einer Pressekonferenz. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © Caroline Seidel

Mannheim/Karlsruhe (dpa) - Popsänger Laith Al-Deen («Alles an dir») überspringt bei seinen Konzertplänen das neue Jahr weitgehend. «Ich werde, wie viele andere Kollegen, schwerpunktmäßig auf 2022 schauen und mit allen zusammen darauf hoffen, dass wir bald wieder live spielen können», sagte der 48-Jährige dem «Mannheimer Morgen» (Freitag). «Es lässt hoffen, dass der Tunnel irgendwann ein Ende haben könnte», sagte der gebürtige Karlsruher in Bezug auf den Start der Corona-Impfungen. «Trotzdem bleibt der zeitliche Verlauf ungewiss und eine echte Perspektive wird nicht geschaffen.»

Ab Mai gebe es ein paar Termine. Auch die vom April auf Oktober und dann in den Februar verschobenen Tourdaten stünden noch im Kalender. Die Arbeit an Lösungsmöglichkeiten laufe, sagte Al-Deen. «Dabei ist es fraglich, ob wir für 2021 noch eine sinnvolle Alternative finden.»

Derweil ist der Musiker nach eigenen Angaben «ganz ordentlich» mit Homeschooling beschäftigt. «Gerade arbeite ich mich in das gute, alte Präteritum ein», sagte er der Zeitung weiter.