Baden-Württemberg

Südwesten: Herz-Kreislauf-Erkrankung häufigste Todesursache

Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr im Einsatz
Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr im Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © Jens Büttner

Stuttgart (dpa/lsw) - 35 Prozent aller Todesfälle im Südwesten vergangenes Jahr sind auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen. Ungefähr jeder Siebte aus dieser Gruppe erlitt einen Herzinfarkt. Das geht aus einer Erhebung hervor, die das Statistische Landesamt am Freitag in Stuttgart veröffentlichte. Insgesamt starben rund 39 000 Menschen an einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems. Mit 26 113 Fällen waren Krebserkrankungen die zweithäufigste Todesursache. 2019 starben in Baden-Württemberg insgesamt 111 582 Menschen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Rückgang um 0,4 Prozent.