Baden-Württemberg

Südzucker erreicht oberes Ende des Gewinnausblicks

Zuckerfirma Südzucker
Das Logo des Zuckerproduzenten Südzucker ist an einem Bürogebäude zu sehen. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © Uwe Anspach

Mannheim (dpa) - Der Nahrungsmittel- und Zuckerproduzent Südzucker hat im abgelaufenen Geschäftsjahr das obere Ende seiner im Dezember gesenkten Gewinnprognose erreicht. Auch dank des Beitrags des Zucker-Segments verdoppelte sich fast das operative Ergebnis 2020/21 im Vergleich zum Vorjahr auf rund 230 Millionen Euro, wie Südzucker am Mittwoch überraschend in Mannheim mitteilte. Im Dezember hatte der Konzern den Ausblick wegen der Folgen der Corona-Pandemie von bis zu 400 Millionen auf 190 bis 240 Millionen Euro gesenkt. Der Umsatz blieb 2020/21 laut den Eckdaten mit rund 6,7 Milliarden Euro stabil. Anleger sollen eine unveränderte Dividende von 20 Cent je Aktie erhalten.

Die Südzucker-Aktie geriet nach der Vorlage der Eckdaten unter Druck und fiel um mehr als zwei Prozent. Zwar hätten die Zahlen die Erwartungen übertroffen, sagte ein Händler in einer ersten Reaktion. Allerdings wäre es schön gewesen, auch schon Aussagen zum laufenden Geschäftsjahr zu bekommen. Mehr dazu dürfte es dann bei der Vorlage der Bilanz am 20. Mai geben.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-948576/2