Baden-Württemberg

Sarg aus der Merowingerzeit geborgen

Merowinger-Sarg
Ein Sarg der Merowingerzeit aus dem sechsten Jahrhundert nach Christus wird im Neubaugebiet Dollenäcker auf einen Transporter geladen. Foto: Landesamt für Denkmalpflege/dpa © Landesamt für Denkmalpflege/dpa

Balgheim (dpa/lsw) - Ein hölzerner Sarg der Merowingerzeit aus dem sechsten Jahrhundert nach Christus ist in einem Neubaugebiet in Balgheim (Landkreis Tuttlingen) geborgen worden. Das Grab wurde am Freitag als Block aus der Erde gehoben und soll von Archäologen in Ludwigsburg untersucht werden, wie das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart am Montag mitteilte. Es war bereits im Herbst 2019 bei Sondergrabungen entdeckt worden.

Eine Holzprobe des Sargs hatte ergeben, dass es etwa auf das Jahr 544 nach Christus datiert werden kann. Funde von Gräbern aus dieser Zeit würden als außergewöhnlich gelten, so das Landesamt. Ein Holzsarg aus der Merowingerzeit sei etwa vor rund 18 Jahren in Trossingen entdeckt worden.

Als Merowinger wird das älteste bekannte Königsgeschlecht der Franken bezeichnet. Es prägte im gallisch-germanischen Raum die Epoche des Übergangs von der Spätantike zum frühen Mittelalter (500 bis 800 nach Christus).