Verkehr

Sattelzug fängt Feuer: Fahrer kann sich selbst retten

Unfall
Fahrzeuge stehen nach einem Unfall auf der Straße. © Stefan Sauer

Kirchberg/Jagst (dpa/lsw) - Ein Sattelzug hat am Samstag auf der Autobahn 6 nahe Kirchberg/Jagst (Kreis Schwäbisch Hall) aus bisher unbekanntem Grund Feuer gefangen. Nach Auskunft der Polizei vom Sonntag konnte der 47 Jahre alte Fahrer das Gespann noch auf den Standstreifen lenken und es unverletzt verlassen. Das Fahrzeug war durch das Feuer schon zerstört, als die Rettungskräfte eintrafen. Am Auflieger entstand ein geringer Schaden. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich laut Polizei auf etwa 70.000 Euro.

Während der Löscharbeiten wurde die Autobahn komplett gesperrt. Rund vier Stunden lang stand für den Verkehr in Richtung Heilbronn nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Daher bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern.