Baden-Württemberg

Sattelzug verliert 500 Liter Diesel im Wasserschutzgebiet

Polizei
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration © Karl-Josef Hildenbrand

Pforzheim (dpa/lsw) - Ein Sattelzug hat auf der Autobahn 8 bei Pforzheim etwa 500 Liter Diesel verloren. Weil der Kraftstoff in der Nacht zum Freitag auf dem Areal eines Wasserschutzgebietes ausgetreten war, musste ein Bagger das verunreinigte Erdreich abtragen.

Nach weiteren Angaben der Polizei hatte in der Nacht eine defekte Kardanwelle den Tank des Fahrzeugs so stark beschädigt, dass sich der Inhalt des Tanks auf den Verzögerungsstreifen der Autobahnausfahrt Pforzheim-Nord ergoss. Neben den Einsatzkräften sei auch ein Mitarbeiter des Umweltamtes vor Ort gewesen.

Die Reinigungsarbeiten auf der Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe waren am Freitagmittag gegen 13.00 Uhr beendet, wie ein Polizeisprecher sagte. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte die Autobahn nur teilweise genutzt werden, was zeitweise für Stau gesorgt hatte.