Baden-Württemberg

Schwere Gefahr: Wohnmobil mit drei Tonnen zuviel unterwegs

Eine Polizeikelle wird in die Höhe gehalten
Eine Polizeikelle wird in die Höhe gehalten. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Sebastian Willnow

Freudenstadt (dpa/lsw) - Weil sein Wohnmobil drei Tonnen zu schwer beladen war, hat die Polizei einen Mann in Freudenstadt gestoppt. Der 42-Jährige habe in dem Fahrzeug Metallteile transportiert, die er an verschiedene Firmen liefern wollte, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Bei der Kontrolle am Mittwoch sei mit Ausnahme des Betts das gesamte Fahrzeug mit Metallboxen und -teilen beladen gewesen.

Insgesamt wog das Wohnmobil damit Polizeiangaben zufolge gut 6,7 Tonnen. Erlaubt gewesen wären demnach bis zu 3,5 Tonnen. Der 42-Jährige musste das Fahrzeug stehen lassen und rund 1100 Euro als Sicherheitsleistung zahlen.

© dpa-infocom, dpa:210701-99-223684/2