Baden-Württemberg

Sechs Verletzte nach Frontalzusammenstoß bei Ravensburg

Blaulicht und der Hinweis «Unfall»
Blaulicht und der Hinweis «Unfall» leuchten auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © Monika Skolimowska

Ravensburg (dpa/lsw) - Bei einem Unfall mit mehreren Autos auf einer Bundesstraße im Bodenseekreis sind sechs Menschen verletzt worden. Eine 52-jährige Autofahrerin war am Samstagnachmittag zwischen Kressbronn und Tettnang aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Ein Autofahrer direkt dahinter konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte ebenfalls mit dem Pkw der Unfallverursacherin. Die 52-Jährige wurde lebensbedrohlich verletzt. In den anderen Autos erlitten eine 44-jährige Mutter mit ihren beiden acht- und zehnjährigen Söhnen sowie ein 43 Jahre alter Mann teils schwere Verletzungen. Alle wurden in Krankenhäuser gebracht. Einem 29-Jährigen gelang es durch eine Vollbremsung, einen schweren Zusammenstoß zu verhindern. Sein Auto wurde nur leicht beschädigt, die leichten Verletzungen des Fahrers konnten ambulant behandelt werden, wie die Polizei mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:210815-99-847277/2