Baden-Württemberg

Sechsspuriger Ausbau der Autobahn 8 bei Ulm eröffnet

Eröffnung der Erweiterung auf der A8
Autos und Lastwagen fahren bei Dornstadt auf der Autobahn 8. Foto: Ralf Zwiebler/dpa © Ralf Zwiebler

Dornstadt (dpa/lsw) - Auf der Autobahn 8 ist am Dienstag der auf sechs Spuren erweiterte Abschnitt zwischen Hohenstadt und Ulm-Nord feierlich eröffnet worden. Damit gingen neun Jahre Bauzeit für den 23 Kilometer langen Abschnitt zu Ende, wie eine Sprecherin der Autobahn GmbH mitteilte. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) gab den Autobahnabschnitt zusammen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium, Steffen Bilger, bei einer Feier auf einer Autobahnbrücke bei Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) offiziell für den Verkehr frei.

Die Bauarbeiten für die Erweiterung auf sechs Fahrspuren wurden bereits im September, und damit sechs Wochen früher als ursprünglich geplant, beendet. Die Gesamtkosten für den Bau betragen den Angaben zufolge rund 280 Millionen Euro, der Bund übernahm davon rund 260 Millionen Euro. Für die Erweiterung wurden 3,6 Millionen Kubikmeter Erde bewegt und 26 Bauwerke, wie etwa eine Grünbrücke und Regenrückhaltebecken, neu gebaut.

Die A8 zwischen Karlsruhe und München ist nach Angaben der Autobahn GmbH Teil der europäischen Verkehrsachse Frankreich-Deutschland-Österreich-Südosteuropa und die wichtigste Ost-West-Verbindung im süddeutschen Raum.

© dpa-infocom, dpa:211101-99-823059/5