Landkreis Esslingen

Sexualverbrechen in Reichenbach: Täter schweigt weiter

Justiz
Ein Justizbeamter steht in einem Gerichtssaal. © Sebastian Gollnow

Reichenbach (dpa/lsw) - Die Hintergründe der Entführung einer Frau bei Reichenbach (Landkreis Esslingen) sind weiterhin unklar. Eine Sprecherin der Polizei sagte am Montag, es seien weitere Vernehmungen geplant. Außerdem würden noch Spuren gesichert. Angaben zum möglichen Motiv machte die Polizei keine. Das 23 Jahre alte Opfer sei inzwischen aus der Klinik entlassen worden.

Die Frau soll am Freitagabend von einem Mann auf dem Heimweg entführt, vergewaltigt und in einer Gartenhütte zwischen Reichenbach und Plochingen festgehalten worden sein. Das Martyrium endete knapp einen Tag später, als sie von einem Suchtrupp entdeckt worden war. Der mutmaßliche Peiniger sitzt in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen.