Unternehmen

Siemens Energy und Porsche eröffnen E-Fuel-Anlage in Chile

E-Fuels
Ein Auto wird mit einem Kanister an einer Tankstelle mit E-Fuel betankt. © Tom Weller

Punta Arenas (dpa) - Siemens Energy und der Autohersteller Porsche haben in Chile eine Fabrik für CO2-neutralen Kraftstoff (E-Fuel) eröffnet. «Das ist nur der Anfang einer neuen Ära», sagte Porsche-Entwicklungsvorstand Michael Steiner am Dienstag. «Diese Fabrik ist ein Meilenstein.» Die Anlage Haru Oni bei Punta Arenas ist nach Angaben der Unternehmen weltweit die erste Anlage zur industriellen Herstellung von E-Fuel. Die Kapazität soll bis 2025 etwa 55 Millionen Liter jährlich und bis 2027 rund 550 Millionen Liter erreichen.

«Wir stehen als Menschheit vor einer der größten Herausforderung unserer Geschichte», sagte der Vizepräsident von Siemens Energy Lateinamerika, André Clark. Bei dem Projekt wird mit Windstrom CO2-neutraler Kraftstoff erzeugt. Per Elektrolyse wird mit dem Strom Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff gespalten. Anschließend wird CO2 aus der Luft gefiltert und mit dem Wasserstoff zu E-Fuel umgewandelt. Der Süden von Chile ist wegen des konstanten Windes in der Region gut für die Herstellung des synthetischen Treibstoffs geeignet.