Wetter

Skivergnügen auf der Schwäbischen Alb bei Sonne

Wintersport auf der Schwäbischen Alb
Skilangläuferin sind bei Holzelfingen in einer Loipe unterwegs. © Thomas Warnack

Lichtenstein (dpa/lsw) - Beste Bedingungen zum Skifahren: Auf der Schwäbischen Alb startete die Wintersaison mit reichlich Sonnenschein. «Die Pistenbedingungen sind trotz der geringen Schneelage von bis zu 15 Zentimetern gut, weil wir sehr kalte Temperaturen haben», sagte am Samstag der Betreiber der Wintersport-Arena in Lichtenstein (Kreis Reutlingen), Jochen Gekeler. Die Piste sei widerstandfähig, bis zum Samstagnachmittag kamen bereits 1000 Gäste.

Von der kommenden Woche an werde wegen der erwarteten milderen Temperaturen pausiert. «Wenn die Temperaturen wieder im Minusbereich sind, öffnen wir wieder». Die Wintersport-Arena hat vier Skilifte. Die aktuelle Temperaturen liegen zwischen Minus 2 und Minus 4 Grad. In der Nacht zum Sonntag werden Minus 15 Grad erwartet.

Nach Auskunft des Tourismusverbands Schwäbische Alb sind Winterspaziergänge und Schlittenfahren nahezu überall möglich. «Weitere Lifte und Loipen warten noch auf Schneenachschub. Da die Liftbetreiber der Alb kein Kunstschnee produzieren, was ja aus ökologischen und energetischen Gründen begrüßenswert ist, ist die Auflage größtenteils noch etwas zu dünn zum Skifahren oder Langlaufen», sagte Geschäftsführer Louis Schumann.