Baden-Württemberg

Soforthilfeprogramm bewilligt: Land hilft Sportvereinen in Existenznot

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU)
Susanne Eisenmann (CDU), Kultusministerin von Baden-Württemberg, spricht während einer Plenarsitzung im Landtag von Baden-Württemberg. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © Marijan Murat
Sportvereine und Verbände in Baden-Württemberg können bei finanzieller Not in der Coronavirus-Krise mit finanzieller Hilfe vom Land rechnen. Ein Soforthilfeprogramm über 11,635 Millionen Euro sei am Dienstag (16.06.) bewilligt worden, teilte das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport mit. Die Gelder sollen «die Folgen der Corona-Pandemie abmildern», sagte Sportministerin Susanne Eisenmann (CDU). Der Landessportverband begrüßte die Maßnahme. «Es war das versprochene Signal unserer Landesregierung, den Sport und das Ehrenamt nicht im Stich zu lassen», sagte Präsidentin Elvira Menzer-Haasis.