Ermittlungen

Sohn soll Vater auf dem Bodensee getötet haben

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez

Altenrhein (dpa) - Ein Mann soll nach Angaben der Schweizer Polizei seinen Vater auf dem Bodensee getötet haben. Wie die Behörden des Kantons St. Gallen am Donnerstag berichteten, fuhr am Vortag ein privates Schiff gegen eine Hafenmauer in Altenrhein. Einsatzkräfte fanden auf dem Boot einen 77-jährigen Österreicher, der augenscheinlich gewaltsam zu Tode gekommen war.

Kurz danach rückten Rettungskräfte unweit des Bodensee-Hafens aus. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem zweiten Toten um den 37-jährigen Sohn des Gewaltopfers handelte. Die Ermittler gehen davon aus, dass er von dem Schiff floh und sich danach tötete.

Vater und Sohn lebten im österreichischen Bundesland Vorarlberg, das an St. Gallen grenzt. Zu der gefundenen Tatwaffe und möglichen Motiven machte die Polizei keine Angaben und verwies auf die noch laufenden Ermittlungen.