Musik

«Southside»-Festival nach zwei Jahren Pause zurück

Vor dem Southside Festival
Dutzende Festivalbesucher bauen vor dem Festgelände ihre Zelte auf. © Felix Kästle

Neuhausen ob Eck (dpa/lsw) - Es wird wieder gerockt: Bei praller Sonne und Temperaturen von fast 30 Grad öffnete das «Southside»-Festival nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause am Freitag seine Pforten. Tausende Besucher strömten am Mittag vom Campingplatz auf das Konzertgelände bei Neuhausen ob Eck im Kreis Tuttlingen.

Die meisten Rockfans hatten bereits den Donnerstag zur Anreise genutzt, so dass es am Freitag laut Polzei nur am Morgen voller auf den Straßen um das Festivalgelände auf einem ehemaligen Flugplatz wurde.

Die Veranstalter rechnen mit bis zu 65.000 Besuchern bei den rund 70 Konzerten bis Sonntagabend. Als Headliner werden die beiden US-amerikanischen Bands Kings of Leon und Rise Against erwartet. Das Line-up der Bands sei beinahe gleich wie zum ursprünglich geplanten Festival 2020, teilte der Veranstalter FKP Scorpio mit.

Auch Corona soll bei dem Rockfestival keine Rolle spielen. Es werde ein ganz normales «Southside»-Festival sein, sagte ein Sprecher. Wegen der Ansteckungsgefahr empfahl das Gesundheitsamt des Landkreises Tuttlingen aber «zumindest nach Ende der Veranstaltung einen Schnelltest oder Selbsttest durchzuführen», wie eine Sprecherin des Landratsamtes sagte. Zudem sollten die «Southside»-Besucher auf häufiges Händewaschen achten, das habe schon vor Corona bei der Vermeidung von Infektionskrankheiten geholfen.