Baden-Württemberg

Spaziergänger entdeckt Seemine am Rhein

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © Lino Mirgeler

Mannheim (dpa/lsw) - Ein Spaziergänger hat im Süden Mannheims eine Seemine am Rhein entdeckt. Vermutlich sei die Bombe durch das Hochwasser der letzten Zeit freigelegt worden, berichtete die Polizei bereits am Freitag. Sie stamme aus dem Zweiten Weltkrieg. Das Gebiet um den Fundort wurde gesperrt. Da die Mine nicht ohne Gefahr durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft werden konnte, musste sie gesprengt werden. Auch der Schiffsverkehr war davon am Freitag kurzzeitig beeinträchtigt, konnte aber nach der Sprengung in geregelten Bahnen weiterlaufen. Es gab keine Verletzten oder Schäden.

© dpa-infocom, dpa:210828-99-999322/2