Baden-Württemberg

SPD rüstet sich für Wahl im Herbst: Aufstellung der Liste

Saskia Esken
Parteivorsitzende Saskia Esken. Foto: Jörg Carstensen/dpa/Archivbild © Jörg Carstensen

Göppingen (dpa/lsw) - Die baden-württembergische SPD stellt am Samstag (11.30 Uhr) in Göppingen ihre Landesliste für die Bundestagswahl im Herbst auf. Die 320 Delegierten müssen mindestens 37 Plätze besetzen, wie eine Parteisprecherin mitteilte. Für den ersten Listenplatz kandidiert die SPD-Bundesvorsitzende Saskia Esken, die bereits seit 2013 für die Sozialdemokraten im Parlament sitzt. Sie vertritt den Wahlkreis Calw/Freudenstadt. Die 59-Jährige war vor eineinhalb Jahren zusammen mit Norbert Walter-Borjans zur neuen Doppelspitze der SPD gewählt worden.

Bislang ist die Südwest-SPD mit 16 Abgeordneten in Berlin vertreten. Bei der Landtagswahl im März unterbot sie ihr ohnehin schon schwaches Ergebnis von 2016 noch mal und landete bei 11,0 Prozent, ein Minus von 1,7 Punkten. Immerhin schafften es die Sozialdemokraten damit noch auf Rang drei. Der Parteitag findet als Hybrid-Veranstaltung statt. Vor Ort in der Halle in Göppingen sind lediglich der Landesvorstand und die Kandidierenden, wenn sie wollen, wie die Sprecherin erläuterte. Der Parteitag wird gleichzeitig im Internet übertragen.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-511176/3