Baden-Württemberg

SPD-Spitzenkandidat Stoch: Corona hat Wahl beeinflusst

Andreas Stoch
Andreas Stoch, Spitzenkandidat der SPD. Foto: Uli Deck/dpa © Uli Deck

Stuttgart (dpa) - Die Corona-Pandemie hat das Ergebnis der Landtagswahl nach Ansicht von SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch deutlich beeinflusst. «Corona hat einen Wahlkampf fast unmöglich gemacht», sagte der Fraktionschef am Sonntagabend in der ARD. «Und Corona ist eine Krise, in der die Exekutive der Regierung dominiert.» Dennoch habe die Wahl gezeigt, dass Baden-Württemberg eine neue Regierung brauche. Das schlechte Abschneiden der CDU zeige, dass die Wähler keine Fortsetzung der grün-schwarzen Koalition wollten.

«Jetzt liegt's an Winfried Kretschmann zu entscheiden, wo die Reise hingeht in Baden-Württemberg», sagte Stoch im SWR mit Blick auf den bei der Wahl siegreichen Grünen-Ministerpräsidenten. Die SPD wolle nach Möglichkeit mitgestalten. Möglich wäre das beispielsweise in einer Ampel-Koalition aus Grünen, SPD und FDP.

Der SPD sei es in den vergangenen fünf Jahren jedoch nicht gelungen, «Wind unter die Flügel zu bekommen», sagte Stoch zum Ergebnis seiner Partei, die nach den Hochrechnungen auf einen Tiefstand abrutschte.

© dpa-infocom, dpa:210314-99-820470/3