Baden-Württemberg

Sponsoring- und Spenden-Einnahmen des Landes auf Höchststand

Geldscheine
Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Haufen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild © Daniel Reinhardt

Stuttgart (dpa/lsw) - Mehr als 100 Millionen Euro hat das Land Baden-Württemberg im vergangenen Jahr über Sponsoring, Spenden und Schenkungen eingenommen. Wie «Heilbronner Stimme» und «Mannheimer Morgen» (Samstag) unter Berufung auf den noch unveröffentlichten Sponsoringbericht 2019/20 berichten, ist das ein neuer Höchststand, obwohl wegen der Corona-Pandemie kaum Veranstaltungen stattfinden konnten. Laut Bericht kamen in beiden Jahren insgesamt 201,6 Millionen Euro zusammen, 2020 allein waren es gut 105 Millionen. Das Innenministerium bestätigte die Zahlen.

Wie die Zeitungen weiter berichten, ging mit mehr als 188 Millionen Euro der Löwenanteil des Geldes auf das Konto des Wissenschaftsministeriums. Der Sponsoringbericht wird seit 2014 im Zwei-Jahres-Rhythmus erstellt. 2017 und 2018 wurden etwa 163,6 Millionen eingenommen, 2015 und 2016 rund 141,7 Millionen Euro. 2014 kamen 59,5 Millionen Euro zusammen.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-867443/2